02.09.2020

Wien stellt Leitfaden für Kongresse vor

Das Vienna Convention Bureau des WienTourismus erarbeitete zusammen mit Prof. Hans-Peter Hutter von der MedUni Wien und der Wiener Tagungsbranche einen Leitfaden, der bei Business Events größtmöglichen Schutz vor Covid-19 bieten soll. 

Kongresse und Firmenveranstaltungen gehören in guten Zeiten zu den Stärkefeldern der Destination Wien. Als Austragungsort von Tagungen ist Wien im internationalen Spitzenfeld. Jede zehnte Nächtigung in der Stadt kommt durch Tagungen zustande. Die Tagungswirtschaft generiert pro Jahr eine Milliarde an Wertschöpfung und ist damit ein wichtiger Inkubator für Wirtschaft und Wissenschaft.

Doch Covid-19 sorgte für abrupten Stillstand in der gesamten Branche. Um Organisatoren von Meetings und Kongressen bestmöglich zu servicieren, gibt es nun einen „Leitfaden mit Empfehlungen zum Schutz vor einer Covid-19-Ansteckung bei Business Events.“ Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke: „Corona hat die Branche schwer getroffen, schnelle und unbürokratische Hilfe ist notwendig, vor allem wenn es um Maßnahmen zur COVID-19-Prävention geht. Der neue Leitfaden ist ein wichtiger Schritt für Wiens Tagungsbranche, um Veranstaltungen auch in COVID-19-Zeiten möglich zu machen“

Bedeutung für den Wirtschaftsstandort

„Der humanmedizinische Bereich ist in Wien besonders stark vertreten – rund 40 Prozent aller Kongresse sind diesem Bereich zuzuordnen. Der Leitfaden soll nicht nur der Branche als Werkzeug dienen, sondern ein internationales Signal an alle Veranstalter sein, dass für Wiens Meeting-Branche höchste Maßstäbe bei Präventionsmaßnahmen gelten“, so Christian Woronka, Leiter des Vienna Convention Bureau und Marktmanagements im WienTourismus.

Das Ziel des Leitfadens ist eine weitgehende Minimierung des Infektionsrisikos durch flankierende Maßnahmen, sodass auch während der COVID-19-Pandemie Veranstaltungen durchgeführt werden können. Der Leitfaden wurde dazu unter fachärztlicher Begleitung entwickelt, wesentliche medizinisch-infektiologische Eckpunkte für den gegenwärtig notwendigen Infektionsschutz sind darin zusammenfasst. „Diese können dann von den VeranstalterInnen an die jeweiligen situativen Gegebenheiten angepasst werden“, so Prof. Hans-Peter Hutter, stellvertretender Leiter der Abteilung für Umwelthygiene und Umweltmedizin an der Medizinischen Universität Wien.

Kostenloser Download auf Deutsch und Englisch

Der zehnseitige Leitfaden richtet sich ausschließlich an Veranstalter von Business-Events. Er weist alle wesentlichen Eckpunkte auf, die bei Erstellung eines Präventionskonzepts zu berücksichtigen sind – von der Risikoanalyse über die Minimierung des Infektionsrisikos, der Schulung von Mitarbeitern bis hin zum Umgang mit Verdachtsfällen.

„Wiens Umgang mit der Corona-Krise zählt weltweit zu den Best-Practices – unsere Visitor Economy beweist flächendeckend, dass die Gesundheit unserer Gäste zentrales Anliegen ist. Der Leitfaden des Vienna Convention Bureau stellt sicher, dass Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Business Events in Wien höchste Standards auch im Bereich von Sicherheit und Hygiene erwarten können“, so Norbert Kettner, Direktor des WienTourismus.

Der Leitfaden steht kostenlos in den Sprachen Deutsch und Englisch zur Verfügung – Download unter:
www.vienna.convention.at

 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten