24.06.2020

Wiener Hotellerie bündelt ihre Kräfte

Die Initiative "Erlebe Deine eigenen Hauptstadt" soll im August Österreicher in die Wiener Hotels und Beherbergungsbetriebe bringen. Ein Tropfen auf den heißen Stein oder endlich Liquidität?

Ursprünglich als Dankeschön der Wiener Hotellerie an die Bewohner der Ostregion konzipiert, gewinnt die neue Aktion „Erlebe Deine Hauptstadt.Wien“ gerade jetzt wirtschaftlich besondere Bedeutung, um den angeschlagenen Städtetourismus zu beleben. Die Auslastungszahlen der Stadthotels liegen aktuell bei fünf bis zehn Prozent und stellen die Hoteliers vor enorme Herausforderungen.

Über 1,8 Millionen Nächtigungen verzeichnete Wien im August 2019. Durchschnittlich 2,3 Tage hielten sich die Gäste in der Bundeshauptstadt auf. 246.230 Gäste, rund 13,5 Prozent, stammten aus Österreich. Das waren 9,3 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Sie blieben im Durchschnitt 1,9 Tage in Wien. Zahlen, die sich der Wiener Tourismus aufgrund der COVID-19-Pandemie und der internationalen Reisebeschränkungen in diesem Sommer nicht erwarten kann.

Der August steht für Urlaub in Wien

Für die Aktion „Erlebe Deine Hauptstadt.Wien“ haben sich 40 Luxushäuser und gehobene Wiener Hotels zusammengetan, um gemeinsam alle in Österreich lebenden Menschen in die Bundeshauptstadt einzuladen. Gäste haben die Wahl zwischen vier Preiskategorien, die jeweils zwei Übernachtungen für zwei Personen und eine besondere Schloss-Schönbrunn-Tour für zwei Personen umfassen. Gebucht werden kann ab 15. Juli 2020 auf der Website. Die Pakete beginnen bei 199 Euro und enthalten bewusst kein Frühstück oder Abendessen, um die Wiener Gastronomie zu fördern.

„Wien wird diesen Sommer anders sein!“, sagt Lerner beim Neustart und der Präsentation der Initiative. „Statt Menschenschlangen und Gedränge, zeigt die Bundeshauptstadt sich von ihrer gemütlichen und entspannten Seite und bietet wunderbare Möglichkeiten, Neues zu entdecken. Wir wollen allen Menschen, die in Österreich leben, neue Facetten zeigen und Wiener Gastfreundschaft erlebbar machen!“

Von wohlfeil bis Luxus ist alles dabei

Das günstigste Paket von „Erlebe Deine Hauptstadt.Wien“ beginnt bei 199 Euro für zwei Übernachtungen für zwei Personen in charmanten Wohlfühl-Entdeckungen wie beispielsweise dem Mercure Grand Hotel Biedermeier. Um 279 Euro nächtigen Gäste in angesagten Lifestyle-Hotels wie unter anderem dem Andaz Vienna Am Belvedere oder dem neuen Hilton Vienna Park. Um gerade 359 Euro können Design- und First-Class-Hotels wie das SO/ Vienna oder das InterContinental Vienna gebucht werden. Um 529 Euro schläft es sich in den weltberühmten Wiener Luxus-Hotels wie Park Hyatt Vienna, Bristol Wien oder Grand Hotel Wien. Die Schloß-Schönbrunn-Tour im Wert von 45 Euro ist in allen Paketen inkludiert. Einzelne Häuser bieten bei „Erlebe Deine Hauptstadt.Wien“ noch zusätzliche Leistungen wie kostenlose Upgrades, Suiten oder Frühstück an.

Spontan noch eine Kategorie eingeführt

Am Ende der Präsentation wurde von den beteiligten Partnern, Reisebüros und Veranstaltern noch eine fünfte familiäre Kategorie angedacht, überlegt und eingeführt. Dabei kann man ausgewählte Häuser in voll familiärer Atmosphäre schon um 149 Euro brutto ohne Frühstück für zwei Nächte und zwei Personen buchen. Es gibt viele Pensionen in Wien, die auch gerne bei der Aktion mitmachen würden, lautet die Begründung.

Hilfe zurück in die Normalität

„Die Aktion ‚Erlebe Deine Hauptstadt.Wien‘ ist ein wichtiger Impuls für den Tourismus in Wien. Der einzige Weg aus der aktuellen Tourismuskrise ist, gemeinsam an einem Strang zu ziehen und neue Wege zu gehen. Der Inlandstourismus ist ein wichtiger Hebel am Rückweg in die Normalität. Mit vier Milliarden Euro Wertschöpfung leistet der Tourismus einen massiven Beitrag zum Bruttoinlandsprodukt der Stadt. 90.000 Arbeitsplätze hängen ebenso vom Tourismus ab, wie das vielfältige kulturelle und gastronomische Angebot Wiens“, führt Dominic Schmid, Hotellerie-Fachgruppenobmann in der Wirtschaftskammer Wien und Cluster General Manager bei NH Hotels, aus. Natürlich sind die Umsätze und die Auslastung damit noch lange nicht dort, wo sie vergangenes Jahr waren, Initiator Lerner sieht jedoch den „Tropfen auf dem heißen Stein“ als wichtigen Start in die Normalität, Lehrlinge könnten nur lernen, wenn Gäste im Hotel sind, Liquidität kann man nur mit Buchungen generieren, versichern mehrere Hoteldirektorinnen und Hoteldirektoren im Gespräch mit Stammgast.Online.

Der WienTourismus sei nicht direkt mit im Boot, man hätte jedoch über verschiedene Kooperationen gesprochen. Es sind viele Dinge – auch gemeinsame Projekte – in Planung, die Kampagne des WienTourismus, die ebenfalls auf den Urlaub in der eigenen (Haupt-)Stadt abzielt, startet dieser Tage.

Anmeldung von Hotels (noch bis Freitag, 26.6.) zur Aktion, und alle weiterführenden Informationen finden Sie unter: erlebe-deine-hauptstadt.wien

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten