08.11.2019

Wiener Immobiliengruppe MTK baut Hotelkomplex in Mestre aus

Fünf Monate nach der Einweihung von vier Hotels direkt am Bahnhof von Mestre will der in Wien ansässige Immobilienentwickler MTK den Hotelkomplex in der Stadt am Festland von Venedig weiterhin ausbauen. So wurde jetzt ein am Hotelkomplex angrenzendes Grundstück erworben, auf dem ein Hotel errichtet werden soll.

Das 10.000 Quadratmeter große Grundstück kaufte die MTK-Gesellschaft im Besitz der deutschen Investoren Delf Stüven und Tilmar Hansen von einem privaten Verkäufer im Rahmen eines Ausgleichsverfahrens. Geplant ist die Errichtung eines 4-Sterne-Hotels mit 286 Zimmern und 600 Betten, Restaurant und Fitnesszentrum. Vorgesehen sind auch ein unterirdischer Parkplatz und eine Grünfläche.

Die Bauarbeiten beginnen Ende 2019 und werden zwei Jahre dauern. Das Projekt wurde dem venezianischen Architekten Luciano Parenti, Planer des Architekturbüros "Studio Parenti", anvertraut. Das Investitionsvolumen beträgt 35 Millionen Euro.

Damit wächst die Zahl der Hotels auf dem "Ca Marcello" genannten Gelände unweit des Bahnhofs von Mestre auf fünf. Im Juli hatte die österreichische Hostelkette Wombat hier ihr erstes Haus in Italien mit fast 600 Betten eingeweiht. Eröffnet wurde in Mestre auch ein "7 Day Hotel" der chinesischen Plateno Group mit 208 Zimmern, sowie ein 4-Sterne-Hotel für die israelischen Fattal-Hotelgruppe mit der Brand Leonardo. Zum Komplex in Mestre gehört auch ein Apartment-Hotel mit 175 Zimmern des britischen Hotelbetreibers StayCity.

Belebung der Region

"Dank unseres Hotelkomplexes mit 3.000 Übernachtungen pro Tag haben wir bereits einiges in Mestre verändert. Die Innenstadt ist viel belebter. Um die Hotelmeile Ca Marcello entstehen zurzeit Restaurants und Lokale. Viele Touristen, die früher abends nach Venedig gingen, verbringen jetzt den Abend in Mestre", so der austro-ungarische Immobilieninvestor Ivan Holler, der für das Projekt verantwortlich ist, im Gespräch mit der APA.

Für das Immobilienprojekt in Mestre wurde eine italienische MTK-Tochter-Projektgesellschaft gegründet, die MTK Ca Marcello Srl. Die Gesellschaft sucht nach weiteren Grundstücken in Triest, Verona, Florenz, Rom und Mailand zur Entwicklung ähnlicher Hotelprojekte.

MTK investiert auch in Wien

Die MTK investiert auch kräftig in Wien. 2020 wird in der Windmühlgasse im sechsten Bezirk ein erstes "Musikhotel" der Gruppe Steinberger mit dem Brand "Jaz in the City" eingeweiht. Geplant sind 167 Zimmer, Restaurant mit Bar, Konferenz-, Spa- und Wellnessbereich. Das Bürogebäude der früheren Arbeiterkammer (AK) wird zurzeit zum Hotel umgebaut. Für Wien ist das "Jaz-Hotel" eine Premiere, in Amsterdam und Stuttgart gibt es bereits vergleichbare Konzepte. Auf den Fluren, im Restaurant-und im Bar-Bereich sowie in den Zimmern wird Jazz-Musik zu hören sein. Abends werden DJ für Musikunterhaltung sorgen.

(APA/Red)

 

Stammgast.online Newsletter

Mediadaten