22.06.2022

Wiener Tourismus erholt sich weiter

Mit rund 1,2 Mio. Übernachtungen im vergangen Mai erreichte der Tourismus in Wien wieder rund drei Viertel des Nächtigungsvolumens vom Mai 2019.

Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Zahlen um 660 %, was pandemiebedingt jedoch wenig aussagekräftig ist. Das rechnerische Plus ergibt sich aus der Tatsache, dass im Mai 2021 die Hotels bis zur Monatsmitte für Freizeitgäste geschlossen waren. In der ersten Jahreshälfte von Jänner bis Mai 2022 konnten hingegen rund 3,6 Mio. Übernachtungen verzeichnet werden. Im vergangenen Monat gehörten Österreich (283.000 Nächtigungen), Deutschland (263.000), USA (64.000), Italien (33.000), die Ukraine (29.000), Großbritannien (42.000) und Spanien (27.000) zu den aufkommensstärksten Märkten.

 

Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Beherbergungsbetriebe betrug im April – die Daten für Mai liegen noch nicht vor – 58,74 Mio. Seit Jahresbeginn konnten die Betriebe laut Wien-Tourismus 134,8 Mio. Euro erwirtschaften. Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten betrug im Mai 50,6 %. Im Zeitraum Jänner bis Mai lag die Bettenauslastung bei 33 %. Insgesamt wurden in Wien diesen Mai mit rund 62.500 Hotelbetten rund 21.500 Betten mehr angeboten als im Mai 2021

(Red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten