18.06.2021

Winkler neue Landesvorsitzende der ÖHV Tirol

Bei der Präsidiumssitzung der Hoteliervereinigung Anfang Juni im Rahmen des ÖHV-Kongresses in Linz wurde Barbara Winkler vom Hotel Kaiser in Tirol und Kaiserlodge in Scheffau als neue Landesvorsitzende Tirol gekürt.

Winkler folgt auf Manfred Furtner, der diese Funktion die letzten rund eineinhalb Jahre innehatte. Der Gastgeber im Wiesenhof und langjähriger Interessenvertreter bleibt Finanzreferent im ÖHV-Präsidium. „Gerade in diesen herausfordernden Zeiten ist man stolz über die Möglichkeit, miteinander ‚fürwärts‘ zu gehen, auch wenn alles anders bleibt (Anm.: Slogans der ÖHV und des Kongresses)“, so Barbara Winkler gegenüber stammgast.online. Tirol stellt nach Salzburg die meisten Mitgliederbetriebe der Österreichischen Hoteliervereinigung, das mache das Engagement für sie sehr spannend. 

„Langfristige Themen wie 5 Prozent Umsatzsteuer, mehr Netto für unsere Mitarbeiter, Lohnnebenkostensenkung werden wir nochmals verstärkt angehen“, formuliert die Hotelière bekannte Forderungen, die auf ihrer Agenda stehen. Die Mitarbeiter, die mit Fleiß, viel Leidenschaft und Freude ihrer Arbeit nachgehen, sind ihr wichtig. „Sie brauchen unsere Wertschätzung und Unterstützung: Das liegt mir besonders am Herzen, genauso wie die Förderung des Branchennachwuchses.“   

Gemeinsam mit der Landesvorsitzenden stehen die Landesbeiräte für die Anliegen der Tiroler ÖHV-Mitglieder bereit. Diese sind Markus Entner (Das Pfandler, Pertisau am Achensee), Florian Obojes (Parkhotel Matrei, Matrei), Alexander Nothegger (Hotel Kitzspitz, St. Jakob am Pillersee) und Tobias Strauß (Travel Charme Fürstenhaus Am Achensee, Pertisau am Achensee).

Gute Sommeraussichten, schwierige Mitarbeitersuche

Der Restart war „sensationell, voller Glückseligkeit“, erzählt Winkler über ihr Hotel Kaiser und Kaiserlodge. „Die Mitarbeiter sind mit strahlenden Gesichtern und wie die kleinen Kinder durchs Hotel gelaufen“. Im Betrieb arbeiten sehr viel Stammmitarbeiter, mit denen die Bindung während des Lockdowns nochmals gefestigt werden konnte. Ebenso mit den vielen Stammgästen, mit denen man Kontakt hielt. Die Buchungen für den Sommer sind sehr gut, das höre sie auch von den Kollegen in anderen Betrieben, verrät Winkler. „Die Buchungslage für den Winter ist ebenfalls schon sehr erfreulich.“ 

Die neue Tiroler Landesvorsitzende glaubt, dass die vergangenen Monate in der Bevölkerung ein Umdenken bewirkt haben. Immer mehr Einheimische verstehen, wie wichtig der Tourismus für die Gesamtwirtschaft und der „Zwilling“ vieler anderer Branchen ist. Gleichzeitig erkennt sie einen Trend zu noch mehr Qualität im touristischen Angebot, dem immer mehr folgen, und damit höherer Wertschöpfung erzielen.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten