21.11.2018

Wir gratulieren der Wiener Staatsoper

Aber nicht zum Geburtstag, sondern zum Wiener Tourismuspreis, der dem beliebten Opernhaus von der Wiener Wirtschaftskammer feierlich verliehen wurde.

Sie ist eines der bedeutendsten Opernhäuser der Welt und spielt für den Wiener Tourismus eine zentrale Rolle. „Die Staatsoper ist wahrlich ein Wiener Original und hat einen unschätzbaren Wert für unseren Wirtschafts-, Kultur- und Tourismusstandort: Sie ist Arbeitgeber für rund tausend Mitarbeiter und unterhält jährlich an die 600.000 Besucherinnen und Besucher an ca. 300 Abenden, wobei der Touristenanteil bei rund 30 Prozent liegt. Mit der Übertragung von zahlreichen Veranstaltungen in die ganze Welt - wie beispielsweise dem Opernball – ist die Staatsoper gleichsam ein Botschafter für unsere schöne Bundeshauptstadt. Den Tourismuspreis hat sich die Staatsoper mehr als verdient“, so Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien.

Die Oper als perfekte Mischung

„Ich freue mich sehr über den Tourismuspreis der Wirtschaftskammer Wien und die damit einhergehende Anerkennung der Leistungen unseres Hauses für die Wirtschaft und den Tourismus", so Staatsoperndirektor Dominique Meyer. "Das Staatsopernpublikum ist eine perfekte Mischung aus ca. zwei Drittel Einheimischen und einem Drittel Touristen. Unsere Gäste beleben die Wiener Wirtschaft enorm, die generierte Umwegrentabilität ist beträchtlich. Das Schönste ist aber dazu beizutragen, dass viele Menschen eine glückliche Zeit in Wien verbringen“, so Meyer.

Öffentlichkeitsarbeit für Wien und Kultur

Neben dem Kerngeschäft der Staatsoper, den Aufführungen, gibt es zwei weitere, öffentlichkeitswirksame Meisterleistungen des Opernhauses: Die Initiative „Oper live am Platz“ und den weltberühmten Opernball. Bei „Oper live am Platz“ werden von Mai bis September die Aufführungen über einen Monitor am Karajanplatz übertragen. Die Initiative wird mit Werbung finanziert und ist somit für die Zuschauer kosten- und zwanglos, da keine Bekleidungsvorschriften herrschen und auch selbst mitgebrachte Speisen und Getränke konsumiert werden können. „Die Staatsoper Wien leistet unschätzbare Öffentlichkeitsarbeit für Wien. Dank der internationalen TV-Übertragung des Opernballes kann man den prominentesten Ball weltweit miterleben. Und „Oper live am Platz“ ist bei Touristen überaus beliebt, die kurzfristig keine Tickets für ausgebuchte Aufführungen ergattern konnten. So schafft man einen bleibenden, positiven Eindruck bei unseren Besuchern, die in sozialen Netzwerken und zuhause bei ihren Familien und Freunden unsere wichtigsten Multiplikatoren sind“, so Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien.
 

Newsletter bestellen

Mediadaten