18.05.2020

WKO-Hotellerie: Re-Start für Seminare wichtig

Die Verhaltensregeln für die Wiederöffnung der Hotels sind endlich da, Obfrau des Fachverbandes Hotellerie, Susanne Kraus-Winkler begrüßt die sehnlichst erwarteten Infos, die Verordnungen für den Fitnessbereich und die Kinderbetreuung stehen noch aus.

„Nach Wochen der Unsicherheit gibt es nun – spät aber doch – endlich die dringend erwarteten Informationen für unsere Betriebe. Österreichs Gäste und Hoteliers können sich nun wirklich auf den Sommerurlaub freuen - Pools, Schwimmteiche und Spa-Bereiche stehen mit Öffnung unserer Betriebe ab 29.5. zur Verfügung und einem Urlaub in Österreich damit nichts mehr im Weg“, kommentiert Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbandes Hotellerie der Wirtschaftskammer Österreich, die am Montag vom Gesundheitsministerium bekanntgegebenen Verhaltensregelungen für die Beherbergungs-Branche, die mit der nächsten Lockerungsverordnung erlassen werden sollen.

Endlich wieder Seminare

Als positiv für viele Betriebe bezeichnet Kraus-Winkler die „Seminarregelung“. Demnach können - unter Einhaltung von einem Meter Abstand, MNS-Pflicht bzw. sonstiger geeigneter Schutzmaßnahmen - wieder größere Seminare bis 100 Teilnehmer zwecks Schulung, Aus- und Fortbildung abgehalten werden.

„Keine Angelegenheit von ein paar Tagen“

Für die Branche ist es enorm wichtig, dass die Verhaltensregeln für die Wiederöffnung der Betriebe endlich bekannt gegeben wurden. „Alle Betriebe haben nun nur noch eineinhalb Wochen bzw. acht Arbeitstage Zeit, ihre Mitarbeiter zu schulen oder die Bereiche bezüglich der Abstandsregelung von einem Meter zu evaluieren und gegebenenfalls anzupassen“, betont Kraus-Winkler. Schließlich sei das Hochfahren eines Hotels - inklusive Wellness- und Spa-Bereichen - keine Angelegenheit von ein paar Tagen. Auch die Gäste wollten dringend wissen, was sie buchen und welche Angebote sie in ihrem Urlaub nutzen können.

Kraus-Winkler: „Dass wir nun losstarten können, ist nicht zuletzt der Unterstützung von Tourismusministerin Elisabeth Köstinger zu verdanken, die uns – die Situation der Branche kennend - intensiv unterstützt hat.“ Gemeinsam mit dem Tourismusministerium werde man nun umgehend – wie schon für die Gastronomie -  Informationen, FAQs und Verhaltensempfehlungen für Betriebe, Mitarbeiter und Gäste online stellen, um ein möglichst reibungsloses Comeback der österreichischen Hotellerie sicherzustellen.

Loisium sperrt auf

Ihre eigenen Betriebe, die Loisium Hotels in Langenlois und in der Südsteiermark wird Susanne Kraus-Winkler mit 29.5. aufsperren. „Buchungsanfragen steigen jetzt doch an, im Moment sogar mehr für die Südsteiermark, da diese als Urlaubsdestination gesehen wird, Langenlois war hier immer mehr die Kurzurlaubsdestination und die Buchungen kamen im Sommer dort immer schon etwas kurzfristiger. Wir sind aber positiv, weil wir doch immer schon sehr stark am Inlandsmarkt positioniert waren und sind“, so Kraus-Winkler. Im Juni steht für sie noch ein Fragezeichen, für Juli und August und natürlich für den Weinherbst erwartet sie schon eine vernünftige Auslastung; „Es wird aber alles davon abhängen, wie schnell wir in Österreich die Lust auf Urlaub wieder wecken und den Sicherheitsaspekt vermitteln können“.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten