06.11.2019

Z'sam kommen beim Alm Advent

Mit Handwerkskunst und einem vielfältigen rot-weiß-roten Gastronomieangebot wird für Stimmung gesorgt: Die Veranstalter präsentieren das Konzept für den einzigartigen Adventmarkt in Wien.

Es gibt ein neues Angebot in der Vorweihnachtszeit. Der Alm Advent beim zukünftigen Veranstaltungsgelände vor der Messe Wien will das gemütlichste und heimeligste Weihnachtsdorf der Stadt sein. „Wir wollen die Menschen rund um Weihnachten in einer besinnlichen Atmosphäre, wetterunabhängig zusammenbringen und dabei handwerkliche Produkte und Gastfreundschaft auf stilvollem Niveau anbieten“, betonen die beiden Geschäftsführerinnen Claudia Wiesner und Maria Hötschl.

Mit einer Kapazität von 2.800 Besuchern ist ein kontrollierter Einlass notwendig, um nicht für ein überfülltes Areal zu sorgen. "Unser Weihnachtsdorf ist kein Markt im klassischen Sinn. Wir wollen die Einzigartigkeit des österreichischen Advent- und Weihnachtsbrauchtums in vielen Details herausarbeiten. Jede Stubn präsentiert sich mit einem ganz besonderen Motto des 'Z´sam kommens' und bietet ein auf das Thema abgestimmtes gastronomisches Angebot. So werden zum Beispiel in der Winzer Stubn dem Motto 'Z´sam anstoßen' entsprechend Wiener-Goldmedaillen-Weine angeboten oder in der Fest Stubn nach dem Motto 'Z´sam feiern' der kulinarische Genuss einer Gulaschtrilogie mit einer passenden Biertrilogie präsentiert."

Feiern in der guten Stubn

Auf einer Gesamtfläche von ca. 5.500 Quadratmetern wird der Messe-Vorplatz mit 13 gemütlichen Stubn, 13 Ständen und vier Präsentationsflächen inklusive einer Handwerksausstellung in ein weihnachtliches Almdorf verwandelt. Gemütliche Holztische und -bänke laden zu Weihnachtsfeiern mit der Familie oder dem Unternehmen ein. Exklusivbuchungen sind in vielen Stubn möglich. Als Hauptpartner präsentieren sich Wiener Städtische, Reed Exhibitions, Ottakringer und Wiesbauer. Alle Partner bringen sich mit einem speziellen Motto des "Z´sam kommens" ein und sind mit Namensgebungen für die verschiedenen Stubn.

In die von "Servus" präsentierten Handwerks Stubn sind Kleinunternehmer mit ihren Produkten eingeladen, die vor Ort auch zeigen, wie sie ihre Produkte herstellen und damit einen Einblick in ihr Kunstschaffen geben. So wird man eine Bäuerin beim Filzen zusehen können und Kinder haben die Möglichkeit, einen „Holzführerschein“ zu machen. Viele Aussteller aus den Bundesländern somit zeigen ihre unterschiedlichsten Kreationen. Das Kultur- und Unterhaltungs-Event ist für alle Generationen und bietet ein buntes Programm für kleine und große Gäste: Ob beim Backen und Basteln in der Wichtel Bastel- und Back Stubn oder beim gemeinsamen Singen rund um den Christbaum.

"Wir wollen unseren Gästen das Gefühl des 'Z´sam kommens' vermitteln und die weihnachtliche Stimmung spüren lassen“, so Wiesner und Hötschl. „Ob das beim Z´sam basteln, Z´sam backen oder Z´sam singen und Z´sam genießen ist." Für sie besteht die Herausforderung darin, die Ansprüche der Gäste mit kleinen Details zu übertreffen, damit jeder mit dem Vorsatz nach Hause geht: "Ich komme ganz bestimmt wieder."

 

Mediadaten