14.11.2019

Zweimal Gold beim European Beer Star

Österreichs Brauereien erzielten beim bedeutenden Bierwettbewerb zehn Medaillen. Aus 47 Ländern aller Kontinente wurden in diesem Jahr 2.483 Biere für den European Beer Star der Privaten Brauereien eingereicht.

Erneuter Erfolg für die Ottakringer Brauerei beim European Beer Star: Die Wiener bekamen die Goldmedaille für ihr Ottakringer Bock in der Kategorie „German-Style Heller Bock“. Geschäftsführer Matthias Ortner: „Es macht uns unglaublich stolz seit 2016 ununterbrochen zu den Medaillengewinnern zu zählen. Hier zu gewinnen ist der Beweis für unsere Bierqualität und eine Bestätigung für die hervorragende Arbeit des gesamten Brauerei-Teams.“ Ebenfalls vergolden konnte die Brauerei Raschhofer in Altheim ihr Raschhofer Zwickl, das in der Kategorie German-Style Kellerbier Hell am meisten überzeugte.

Siebenmal Silber, einmal Bronze

Über Silber durften sich freuen die Stieglbrauerei mit dem Stiegl-Pils (German-Style Pilsner), Brauerei Jos. Baumgartner mit dem Baumgartner Export (German-Style Festbier) und Kapsreiter Landbier hell (European-Style Export), Brauerei Zipf mit dem Edelweiss Hefetrüb (South German-Style Hefeweizen Hell) und Edelweiss Alkoholfrei (Non-Alcoholic Edelweizen Top Fermented), Schiffner Bierspezialitäten mit dem Bio-Dinkelbier (Beer With Alternative Cereals) und Braucommune in Freistadt mit dem Austrian Lager (Red an Amber Lager / Vienna-Style Lager). In der Vienna-Style-Lager-Kategorie erzielte die Brauerei Hofstetten Krammer mit ihrem Granitbier zudem noch die Bronzemedaille.

Die Deutschen sind nicht zu schlagen

Die Gewinner in den 67 Kategorien (jeweils nur eine Gold-, Silber- und Bronzemedaille) wurden am 13. November im Rahmen der BrauBeviale in Nürnberg ausgezeichnet. Die deutschen Brauereien errangen mit 78 „Bier-Sternen“ die meisten Auszeichnungen (25 x Gold, 24 x Silber, 29 x Bronze). Platz zwei und drei in der Medaillenwertung 2019 gingen an Italien (10 x Gold, 3 x Silber, 7 x Bronze) und Belgien (7 x Gold, 4 x Silber, 3 x Bronze). Etwa 40 % der eingereichten Biere kommen von deutschen Brauereien, 60 % der eingereichten Biere stammen aus 46 Ländern aller fünf Kontinente.

Mit drei Goldmedaillen in den Kategorien Stout, German Style Schwarzbier und fassgereiftes Sour-Bier avanciert die australische Brauerei 4 Pines Brewing Company (Brookvale) zur erfolgreichsten Brauerei beim European Beer Star 2019. Die Verleihung fand traditionell auf der BrauBeviale in Nürnberg statt.

So werden die Sieger gekürt

In einer Blindverkostung bewerten erfahrene Sensoriker wie Braumeister, Bier-Sommeliers und Fachjournalisten ausschließlich nach Kriterien, wie sie auch der Konsument zur Beurteilung von Bieren heranzieht: Optik, Schaum, Geruch, Geschmack und sortentypische Ausprägung. „Da wird in einer Verkosterrunde schon mal sehr kontrovers diskutiert,“ berichtet Thomas Buscham, Verkostungsleiter des European Beer Star, „aber am Ende steht bei uns immer ein klares Votum: Es gibt streng nach dem olympischen Prinzip nur einmal Gold, einmal Silber und einmal Bronze in jeder Kategorie.“

„Es ist gerade diese großartige Vielfalt an unterschiedlichen Bierstilen, die wir mit dem European Beer Star aufzeigen wollen“, erläutert Stefan Stang, Hauptgeschäftsführer der Privaten Brauereien Bayern, die Beweggründe für die Auslobung dieses Preises.

 

Stammgast.online Newsletter

Mediadaten