09.08.2019

Zwischen Show und Gegenwartskritik

Das Hogast-Symposium feiert ein Jubiläum: Die Wissensveranstaltung findet am 15. und 16. Oktober zum 25. Mal statt.

Die Veranstaltung für Mitglieder und Lieferpartner der Hogast ist in den letzten Jahren stark gewachsen – 2018 wurde mit über 800 Besuchern ein neuer Teilnehmerrekord erzielt. Auch heuer kommen namhafte Referenten und Showacts nach Salzburg.

Im Mittelpunkt der Tagesveranstaltung im Salzburg Congress stehen die vier Vortragenden, die ihr Hang zur Gegenwartskritik verbindet. Der bekannte Ökonom Stephan Schulmeister setzt sich mit den Finanzmärkten und deren „Marktreligiosität“ auseinander, Zukunftsforscher Matthias Horx mit den Auswüchsen der Digitalisierung. Unternehmensberater Philipp Siefer erklärt, wie man Erfolg mit sozialem Engagement verbinden kann und damit nachhaltiger wirtschaftet. Und Psychologin Gabriele Oettingen will die Teilnehmer am 25. Hogast-Symposium zu „konstruktiven Optimisten“ machen.

Mitglieder auf künftige Herausforderungen vorbereiten

Hogast Vorstandschefin Barbara Schenk erklärt, dass die Referenten sehr bewusst gewählt wurden. „Wir wollen den Austausch zwischen unseren Mitgliedern und Lieferpartnern anregen und sie auf künftige Herausforderungen vorbereiten. Das geht am besten mit kritischen Geistern, die uns auch die eine oder andere unangenehme Wahrheit vor Augen führen.“

Neben der Kritik kommt auch die Kulinarik nicht zu kurz. Dafür sorgt bei der Abendgala im Terminal 2 Starkoch Hubert Wallner. Als Showacts wurden Bauchredner, Magier und Comedian Tricky Niki sowie der Freestyle-Tanz-Weltmeister und „Supertalent“-Teilnehmer Chris Cross verpflichtet.

Newsletter bestellen

Mediadaten